ARBEITSPAPIERE - ERGONOMIE

Überblick

Leider fast immer vernachlässigt: Die Bedienerfreundlichkeit von Software. Während Betriebsräte bei der Einführung von Standardsoftware kaum noch Einflußmöglichkeiten auf die Softwareergonomie nehmen und höchstens die gröbsten Unzumutbarkeiten (lange Antwortzeiten, keine deutschsprachige Softwareversion) zum Thema machen können, ist bei vom Unternehmen selbst entwickelter Software oft noch nicht alles verloren. Wir empfehlen Ihnen unseren Überblick über die Kriterien für eine ergonomische Softwareentwicklung sowie ein Konzeptpapier der tse, das im Rahmen eines von Betriebsrat und Arbeitgeber entwickelten Verfahren die Bewertung von Software durch die Benutzer anhand von Fragebögen beschreibt.

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Unsere Dokumente zum Thema : nach Datum sortieren
  • Grundsätze für die Auswahl und Entwicklung neuer Anwendungssoftware und der Weiterentwicklung bestehender Systeme.
  • Grundlegende Überlegungen zum Software-Design
  • In immer mehr Unternehmen wird der Posteingang nicht mehr zu Fuß verteilt, sondern eingescannt und in digitalisierter Form über das Unternehmensnetzwerk den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt. Wir werfen ein Schlaglicht auf die gröbsten ergonomischen Probleme.
  • Von schlechten Fehlermeldungen und miesen Programm-Rückkopplungen.
  • Eine kurze Liste
  • Software-Ergonomie jenseits von SAP und Microsoft. Ein Fragebogen zur Ermittlung der gefühlten Zufriedenheit der Benutzer - Einleitung.
  • Themen: Einführung, Durchschaubare Modellierung des Arbeitssystems, Direkte Steuerbarkeit, Sichtbarkeit und Rückkopplung, Natürliche Symbole, Umgang mit Fehlern, Einfache Strukturen, Intuitive Bedienung, Anpassbarkeit, Regelungen zur Softwarequalität
Haben Sie Fragen zum Thema? Brauchen Sie Unterstützung? Wir beraten Sie gerne!
tse GmbH - info@tse.de - 040/366951,-52