VEREINBARUNGEN

Die Texte stammen fast alle aus unseren Beratungsprojekten und stellen in der Regel den Zustand kurz vor dem Abschluss dar. Sie beschreiben keine utopischen Forderungen, sondern orientieren sich an dem, was man auch in einer Verhandlung erreichen kann. Im Unterschied zu vielen anderen Vorschlägen, in denen seitenweise dokumentiert, administriert und verkompliziert wird, richten wir in unseren Vereinbarungen den Blick auf die Probleme, auf die es tatsächlich ankommt.

Überblick Vereinbarungen

  • Call Center/TK - 19 Dokumente
    Betriebsvereinbarungen zum Thema Telekommunikation und Call Center
  • Internet und Netze - 1 Unterthema und 43 Dokumente
    Betriebsvereinbarungen zum Thema Internet und Netzwerke
  • IT allgemein - 11 Dokumente
    Betriebsvereinbarungen zum Thema IT und EDV
  • Management - 3 Dokumente
    Betriebsvereinbarungen zum Thema Managementmethoden
  • Organisation - 1 Unterthema und 8 Dokumente
    Betriebsvereinbarungen zum Thema Organisation
  • Personal - 5 Unterthemen und 22 Dokumente
    Betriebsvereinbarungen zum Thema Personal, insb. Personalakten, Personaleinsatzplanung und Arbeitsmedizin
  • Produktion - 14 Dokumente
    Betriebsvereinbarungen zum Thema Betriebsdatenerfassung
  • SAP - 26 Dokumente
    Betriebsvereinbarungen rund um SAP
  • Sonstiges - 15 Dokumente
    Betriebsvereinbarungen zu Systemen, die nicht besser zuzuordnen sind
  • Verlage - 9 Dokumente
    Betriebsvereinbarungen zu Redaktionssystemen und mehr

Warnung !

Beim Einsatz von Anwendungssystemen spielen die betrieblichen Besonderheiten eine ausschlaggebende Rolle. Ein unreflektiertes "Abschreiben" ist daher leider keine gute Idee. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir unterstützen Sie bei der individuellen Anpassung unserer Vorschläge an Ihre konkreten Belange.

Die Situation

Die Regelung von IT-Systemen ist ein schwieriges Thema. Das Betriebsverfassungsgesetz gem. § 87 Abs.1 Nr. 6 BetrVG stellt die Einführung und Anwendung von objektiv überwachungsgeeigneten technischen Einrichtungen unter Mitbestimmung. In Zeiten von Big Data wird nahezu alles gespeichert, was im Betrieb geschieht. Einer vernünftigen Wahrnehmung der Mitbestimmung stellen sich viele Hindernisse entgegen:

  • Übermächtige Materie

    Die Themenvielfalt ist erdrückend. Das Änderungstempo der eingesetzten Software lässt keine Ruhepausen.

  • Ferne Konzernzentralen

    Das Cloud Computing und insbesondere die Strategien der multinationalen Konzerne sorgen dafür, dass die Betriebsräte keine Verhandlungspartner mehr vor Ort haben.

  • Trennung von Prozess und Technik

    Viele Arbeitgeber verfolgen die Strategie, die IT-Technik von den durch sie unterstützten Prozessen zu trennen und den Technikeinsatz dann nur noch zur Vollstreckung der bei schwacher Mitbestimmung verhandelten Prozesse zu machen.

  • Einstiegsdroge Freiwilligkeit

    Neue kritische Anwendungen werden zunächst unter Freiwilligkeit gestellt. Damit ist der Fuß in der Tür.

  • Einstiegsdroge Pilotvereinbarung

    Eine zunächst nur befristete pilothafte Einführung in einem kleinen Unternehmensbereich tut nicht weh. Das Tempo der Veränderungen lässt meist keine Zeit mehr, die Erfahrungen auszuwerten. Der Pilot wird verlängert oder gleich auf Dauer gestellt.

Die neuesten Vereinbarungstexte...
IT-Rahmenvereinbarung
Juni 2017
Kurzfassung unter Berücksichtigung neuer IT-Trends wie Cloud Computing und mobiles Arbeiten weiter
Grundsätze Performance Management
Juni 2017
Grundsätze für den Abschluss eines Zielvereinbarungs-Verfahrens weiter