DispoM@nagement

Mitarbeiterorientierte Personaleinsatzplanung

Die zentralen Funktionen für die Mitarbeiter

Vorbemerkung

Alle Bildschirmfotos wurden von einer Testanwendung gemacht. Die Zeitfenster der Anzeigen (07:30 Uhr bis 20:00 Uhr) und die Dauer der Zeitblöcke (30 Minuten) sind beispielhaft: Die Vorgaben sind systemweit einstellbar.

Arbeitspläne der Mitarbeiter

Sobald die Kapazitätsplanung einen Monat für die Mitarbeiterplanung freigegeben hat, kann dieser von den Mitarbeitern beplant werden. Falls für den Mitarbeiter ein Arbeitszeitmodell mit Vorgabewerten im System hinterlegt ist, werden diese beim ersten Aufruf in den aktuellen Plan hinein kopiert.



Die Bedienung der Pläne erfolgt durchgängig im System nach einem intuitiven Prinzip per Mausklick:

Abwesenheiten (Urlaub, Krankheit) sowie vertragliche Arbeitseinschränkungen (z.B. Teilzeitkräfte: „nur vormittags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr“) werden berücksichtigt und markiert. Im folgenden Beispiel wurden für Donnerstag nachmittag und Freitag nachmittag Arbeitseinschränkungen berücksichtigt.



Als Planungshilfe stehen den Mitarbeitern weitere Übersichten über den Planungsstand der Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung, in denen sie sehen können, ob die von der Kapazitätsplanung vorgesehene Sollstärken für einzelne Zeitabschnitte bereits erreicht sind oder nicht. Die Mitarbeiter sind damit in der Lage, ihre Arbeitszeiten dem jeweiligen Bedarf anzupassen oder einzelne Mitarbeiter zwecks Dienstetausch anzusprechen.



Abgeschlossene Arbeitspläne werden archiviert und können vom Mitarbeiter jederzeit aufgerufen werden.

 


tse-Hamburg / DispoM@nagement
Haben Sie Fragen zum Thema? Brauchen Sie Unterstützung? Wir beraten Sie gerne!
tse GmbH - info@tse.de - 040/366951