Digitalisierung ist zum politischen Modebegriff geworden. Seit dem Industrie-4.0-Förderprogramm der Bundesregierung ist jedes Unternehmen dabei, das etwas auf sich hält. Leider sind in den seltensten Fällen Konzepte zu erkennen, Dabei sein ist alles, scheint die Devise zu sein, vermutlich aus Angst, den Anschluss zu verpassen.

 

Unsere Dokumente zum Thema Digitalisierung: alphabetisch sortieren
  • Die Mär von der Neutralität der Algorithmen - Beitrag von Ingrid Maas auf dem Forum Technik und Büro der IG Metall Nürnberg am 25.4.2018
  • Digitalisierung in Unternehmen - Sinnvolle Einsatzbereich und Haltelinien
  • Digitalisierung in Unternehmen - Sinnvolle Einsatzbereich und Haltelinien
  • Geschäftsmodelle auf der Grundlage von Big Data. Probleme und Regelungsmöglichkeiten für Betriebsräte.
  • Wie sich die Macht über unsere Daten zurückerobern lässt - eine optimistische Sicht
  • Cyberkrank (2017)
    Die allgegenwärtige Nutzung der digitalen Medien beschädigt Kommunikationsvermögen und soziale Kompetenz.
  • Der Zusammenhang mit der Digitalisierung. Die Folgen für die Arbeitskultur.
  • Die Phantasien von der übermenschlichen Siperintelligenz - was ist dran und was ist Utopie?
  • Beispiele für Maschinelles Lernen und predictive analytics
  • Begriffsbestimmung, Anwendungsbereiche, Chancen, Risiken und Gefahren, Bedueutng für die Mitbestimmung der Betriebsräte
  • Datenbasis und Folgen der durch Methoden der Künstlichen Intelligenz getriebenen predictive Analytics-Anwendungen
  • In atemberaubendem Tempo setzt sich diese neue Form der Softwarenutzung durch. Die Firmen betreiben ihre Anwendungsprogramme nicht mehr in eigener Regie, sondern mieten sie als Service. Das hat viele wirtschaftliche Vorteile, birgt aber auch Risiken und hat vor allem Nebenwirkungen.
  • Big Data (2017)
    Drastisch gefallene Speicherkosten, alle anderthalb Jahre verdoppelte Rechnerleistung machen Anwendungen möglich, an die bis vor kurzem nicht zu denken war.
  • IT-Anwendungssysteme werden immer stärker von Workflows durchzogen. Damit wird der Ablauf der Arbeit elektronisch vorgeschrieben. Autonomie des Arbeitshandelns und Entscheidungsfreiheiten werden eingeschränkt. Die Überwachungsmöglichkeiten steigen. Big Data-Hintergrundsysteme sammeln fleißig immer mehr Daten über die Arbeitsbeziehungen ein. Wir wissen nicht, was die Software-Hersteller damit machen.
  • Big Data-Methoden zur Wahlkampf-Beeinflussung am Beispiel der Trump-Wahl 2016 und des BREXIT
  • Entscheidung einer Einigungsstelle zur Rückbaupflicht von Teilen des Office-365-Systems für den Fall, dass die Mitbestimmung des Betriebsrats nicht wahrnehmbar ist
  • Praktiken und Strategien der Unternehmen zu Aktivitäten im social media-Bereich (Blogs, Facebook, Twitter usw.). Handlungsbedarf für die Arbeitnehmer-Interessenvertretung.
  • Eine Einführung in die wichtigstern Technikkonzepte, die unter dem Sammelbegriff Web 2.0 zusammengefasst werden.